OS X: Screenshots mit Timer erstellen

Manchmal muss noch etwas vorbereiten, bevor man einen Screenshot machen kann.
Und wenn man dabei auch noch gewisse Tastenkombinationen gedrückt halt muss, um den zu zeigenden Effekt zu bewirken, dann kann man nicht mehr die gewohnten Tastenkombinationen für einen Screenshot drücken.

Um einen Screenshot mit Timer zu erstellen, gehe wie folgt vor:

  1. öffne das Programm „Bildschirmfoto“ (englisch: „Grab“)
  2. gehe im Menü „Foto“ auf „Selbstauslöser“
  3. nach einem Klick auf ok hast Du 10 Sekunden Zeit, bis der Screenshot angefertigt wird

Das so erstellte Bild kann man dann einfach abspeichern und weiterbearbeiten.

iTunes: Audio aus Videodateien extrahieren

Ich höre gerne etwas zum Einschlafen und was eignet sich dazu besser als Fernsehserien?

Doch die liegen mir natürlich nur als Video vor und zum Einschlafen möchte ich kein Bild haben, sondern nur den Ton.

Mit folgendem Kniff in iTunes lässt sich die Tonspur von Videos ganz einfach als Audiodatei (AAC) exportieren:

  1. öffne iTunes
  2. wähle die Datei(en)aus, von denen Du die Tonspur haben möchtest
  3. Gehe auf das Menü „Ablage“
  4. dann auf „Konvertieren“
  5. und wähle bei gedrückter alt-Taste „In AAC konvertieren“ aus.

MD5, SHA1 & SHA256 Checksum Überprüfung unter Mac

Insbesondere beim Download von Software geben Entwickler einem oft die Prüfsummen (Checksums) der Dateien mit, damit man überprüfen kann, ob die Datei unberechtigterweise verändert wurde und womöglich Schadende enthält. Aber auch wenn man selbst Dateien zum Download anbietet, ist es immer gut auf der Webseite auch die entsprechenden Prüfsummen bereitzustellen, sodass Anwender die Integrität der Software selbst überprüfen können.

Doch wie überprüft man die Checksums der heruntergeladenen Dateien?

Das ist unter Mac OS X mit Bordmitteln glücklicherweise äußerst einfach.
Im Terminal einfach in das Verzeichnis mit der Datei wechseln und die folgenden Befehle ausführen.

Der Platzhalter DATEI ist dabei durch die zu überprüfende Datei zu ersetzen.

Als Ausgabe erhält man die Prüfsumme der Datei und kann diese mit der auf der Webseite angegebenen Prüfsumme vergleichen.
Stimmen beide überein, ist alles Chico (oder die Webseite wurde auch gehackt und die Prüfsummen angepasst, aber das soll nicht Bestandteil dieses Posts sein)

MD5 Checksum Berechnung für eine Datei

SHA1 Checksum Berechnung für eine Datei

SHA256 Checksum Berechnung für eine Datei

Mail.App: Anhänge automatisch herunterladen

Möchte man von bestimmten E-Mails die darin enthaltenen Dateianhänge automatisch in einem Verzeichnis abspeichern, so ist das bei Mail.app mit einem AppleScript relativ einfach möglich.

Wer das in OS X (bzw. MacOS) integrierte E-Mail-Programm nutzt hat die Möglichkeit in den Filterregeln auch ein AppleScript als Aktion zu definieren. Das folgende AppleScript lädt bei Auslösung die Anhänge einer E-Mail herunter und legt sie in einem festgelegten Verzeichnis (im Beispiel: der Download-Ordner) ab.

 

Das so in den Skript-Editor von Apple kopierte Script muss in folgendem Verzeichnis abgelegt sein, damit es vom E-Mail-Programm in den Filterregeln ausgewählt werden kann: ~/Library/Application Scripts/com.apple.mail.

Sodann kann es in den Filterregeln bequem ausgewählt werden und wird auf die E-Mails, auf die die Filterregel zutrifft, angewendet:

mail-dateianhaenge-herunterladen

Freien Speicherplatz unter Windows sicher überschreiben

Um den freien Speicher einer Festplatte nach größeren Löschaktionen (beispielsweise vor dem Verkauf des Gerätes) sicher zu löschen und so eine Wiederherstellung der Daten zu verhindern, muss man sich keiner extra Tools bedienen, sondern kann ganz bequem auf die in Windows verfügbare Funktion Cipher zurückgreifen:

Mit diesem Befehl wird der freie Speicher drei mal überschrieben:

  1. Zuerst komplett mit Nullen: 0x00
  2. Dann mit 255: 0xFF
  3. und schließlich noch einmal mit zufälligen Zahlen

C gibt in diesem Fall die Partition an, die beackert werden soll.

Hinweis: Hierdurch werden keine Daten gelöscht, sondern lediglich die bereits als gelöscht markierten Daten überschrieben.

Sprache einzelner Anwendung ändern

Sei es, man möchte seine eigene Anwendung testen oder benötigt eine Anwendung in einer bestimmten Sprache — dazu muss man unter OS X nicht die gesamte Systemsprache umstellen, sondern kann mit dem folgenden Terminalbefehl gezielt die Sprache eines einzelnen Programmes ändern:

Alternativ ist auch folgender Befehl möglich, um den Kalender in englisch öffnen zu lassen:

Wer nicht gerne im Terminal herumfiddelt, kann auch das Programm Language Switcher verwenden — es tut prinzipiell nichts anderes, nur mit einer hübschen GUI.

Sprechender Mac gruselt Kollegen

Wer seinen Kollegen mal einen Scherz spielen will, kann dies am Macintosh-Computer unter OS X mit diesem kurzen Terminalbefehl tun:

Der Befehl läuft im Hintergrund weiter, auch wenn das Terminal geschlossen wird!

Zum beenden einfach den zuletzt gestarteten Prozess killen:

Mail.App beschleunigen durch Aufräumen der Datenbank

Mit diesem Einzeiler im Terminal lässt man den Staubsauger über die Datenbank des Mailprogramms von OS X laufen und kann es so signifikant beschleunigen.

Wichtig: das Mail-Programm muss man vorher beenden, sonst funktioniert’s nicht

Für OS X Snow Leopard (Version 10.6)

Für OS X Lion (Version 10.7), OS X Mountain Lion (Version 10.8), OS X Mavericks (Version 10.9) und OS X Yosemite (Version 10.10)

Für OS X El Capitan (Version 10.11)

Für OS X Sierra (Version 10.12)

Sicheres Passwort erstellen und kopieren

Wenn es mal besonders schnell gehen muss, und man sich nicht erst auf Passwortfuchs ein sicheres Passwort erstellen lassen möchte, kann das auch OS X tun lassen.

Der folgende Befehl erstellt ein sicheres Zufallspasswort und kopiert es gleich in die Zwischenablage: